Die Entenlochklamm der Kössener Ache

Die Entenlochklamm beginnt bei Kössen in Tirol und endet kurz nach der Grenze in Bayern. Die Klamm ist ganzjährig befahrbar. Allerdings gilt es, Befahrungsregelungen [...]

no-avatar
Kössener Entenlochklamm

Häufig befahren und landschaftlich sehr lohnend - die Entenlochklamm der Kössener Ache.

Die Entenlochklamm beginnt bei Kössen in Tirol und endet kurz nach der Grenze in Bayern. Die Klamm ist ganzjährig befahrbar. Allerdings gilt es, Befahrungsregelungen zu beachten.

Kössener Entenlochklamm

Frühlingsstimmung in der Entenlochklamm ca. 1 Km vor der deutschen Grenze.

Kössener Entenlochklamm

Bald nach dem Einstieg verengt sich die Schlucht. Kleine Schwälle mit sehr vielen Prallwänden prägen das Bild der Fahrt durch die folgende Klamm. Besonders bei hoher Wasserführung entstehen starke Verwirbelungen. Die Schwierigkeiten gehen aber bei normalen Wasserständen über WW II nicht hinaus.

Entenlochklamm Kössener

Hängebrücke in der Mitte der Klamm, beliebter Rastplatz.

Entenlochklamm Kössener

Starke Strömungsverschneidungen mit tiefen Kehrwässern wechseln mit ganz ruhigen Abschnitten. Bei hohem Wasserstand können so manche Stellen aber durchaus "giftig" werden...

Entenlochklamm Kössener

Der "Duck Hole Canyon" ist sicherlich einer der schönsten leichten Klammstrecken, dementsprechend ist hier an schönen Wochenenden auch sehr viel los. Die Schlucht wird auch geraftet.

Kössener Entenlochklamm

Idealerweise kann die Kössener Ache mit einem Gasthaus in der Mitte der Klamm und einer großen und bequemen Ausstiegsstelle aufwarten. Zudem läßt sich der Wasserstand online abrufen.
Mehr wie immer in der Flußdatenbank.

Danke an Christian Pachlehner, Christian Auer und Gunther Seiser für die Mithilfe bei den Fotos!

Im Social-Web teilen:

1 Kommentar

  1. no-avatar
    Franz Pucklvor 16 Jahren

    Schöner Bericht und tolle Fotos.Als Local möchte ich aber vor einer Unterschätzung der Entenlochklamm warnen,den bei Regen steigt der kl.Bach sehr rasch an und in der Klamm sind die Verwirbelungen so stark das sogar
    vollbesetzte Rafts beim Duckhole bis zur hälfte nach unten gerissen wurden .Die durchschnittliche Wassertiefe von 1m steigt dann auf ca.5m teilweise auch mehr.
    Eine kentern ist dann mit einem sehr langen Schwimmer versehen ,da dann auch keine Sandbanken mehr vorhanden sind. patschnass franz-KanuschuleKitzAlp

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.